Gestaltungssatzung: Wir möchten Ihre Meinung hören.

Kommunalpolitik

"Der Sachsenwalder" berichtet monatlich über das Amt Hohe Elbgeest und die Gemeinden Aumühle, Wohltorf und Dassendorf; auch die Informationstexte der Bürgermeister erscheinen hier. Seit Mai 2017 dürfen auch die Parteien kurze Informationstexte für die Leserinnen und Leser verfassen. Auch die SPD Dassendorf nimmt diese Möglichkeit gerne war. Hier lesen Sie den "Der Sachsenwalder" SPD-Text für Oktober 2017:

Gestaltungssatzung: Wir möchten Ihre Meinung hören.

Liebe Dassendorferinnen und Dassendorfer,

auf gemeindlicher Ebene haben Sie jederzeit die Möglichkeit, sich in die Dassendorfer Politik einzubringen.

In den letzten Wochen beschäftigte sich die Gemeindevertretung und der Planungsausschuss unter anderem mit der Gestaltungssatzung der Gemeinde. Wir befassen uns im Ausschuss schon länger mit der Frage, ob die jetzige Satzung, die sich z.B. mit der Dachneigung der Bauten beschäftigt, noch zeitgemäß ist. Wir wollen dazu unbedingt auch Ihre Meinung hören.

Es gibt Argumente für eine Erhaltung der Satzung und auch welche für eine Streichung, um auch neue Bauformen zuzulassen. Die SPD-Fraktion möchten eine neue, moderne Gestaltungssatzung erarbeiten. Wie ist Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie uns gern (ortsverein@spd-dassendorf.de) oder rufen Sie unsere Gemeindevertreter an. Sie können auch gern zu den Sitzungen der Gemeindevertretung und der Ausschüsse dazukommen, es gibt immer einen öffentlichen Teil, der auch Platz für Ihre Meinung lässt.

Die jetzige Gestaltungssatzung können Sie auf www.dassendorf.de unter Ortsrecht → Baurecht nachlesen.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen und vielleicht sehen wir Sie in einem der Ausschüsse oder bei der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung?