Dassendorf für Jung und Alt

Kommunalpolitik

"Der Sachsenwalder" berichtet monatlich über das Amt Hohe Elbgeest und die Gemeinden Aumühle, Wohltorf und Dassendorf; auch die Informationstexte der Bürgermeister erscheinen hier. Seit Mai 2017 dürfen auch die Parteien kurze Informationstexte für die Leserinnen und Leser verfassen. Auch die SPD Dassendorf nimmt diese Möglichkeit gerne war. Hier lesen Sie den "Der Sachsenwalder" SPD-Text für August 2017:

Dassendorf für Jung und Alt

Im Juli lud die Dassendorfer SPD zum großen Sommerfest mit Wurst vom Grill, Hüpfburg und anderen Kinderspielen ein. Petrus meinte es nicht gut mit uns und ließ es fast den ganzen Tag regnen – kurzerhand wurde die Hüpfburg im Gemeindesaal aufgebaut.

Trotz des norddeutschen Schietwetters konnten wir viele Dassendorferinnen und Dassendorfer begrüßen. Nicht nur Eltern mit ihren Kindern, auch viele ältere Bürgerinnen und Bürger besuchten unser Sommerfest und kamen mit uns ins Gespräch.

Wir wollen uns in unserer politischen Arbeit für Jung und Alt einsetzen und gute Entscheidungen für alle Generationen treffen. Wir haben mit unseren Stimmen in der Gemeindevertretung dafür gesorgt, dass Krippenplätze in beiden Dassendorfer Kindergärten geschaffen wurden, dass eine moderne Mensa an die Schule angebaut wird und dass die Seniorenwohnanlage und viele Einzelhäuser für junge Familien im Neubaugebiet gebaut werden durften. Auch in den nächsten Jahren gibt es weiterhin viel zu tun. Es muss dafür gesorgt werden, dass Kita- und Krippenplätze bezahlbar bleiben, junge Menschen leichter eine Wohnung in Dassendorf finden und es weiterhin genug Freizeitmöglichkeiten und Räume für Jung und Alt gibt. Hierzu wollen wir weiter beitragen und hoffen auf Ihre Unterstützung.

Bei Interesse an einer Mitarbeit melden Sie sich gerne bei Lennart Fey unter 0176-30397356 oder LF@spd-dassendorf.de.