Willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Internetseite.

Falls Sie Fragen zu unserer Arbeit haben, dann kontaktiere Sie uns gerne, zum Beispiel per E-Mail an ortsverein@spd-dassendorf.de 

 
 

01.12.2018 in Kommunalpolitik

Einladung zur Diskussion über den Zustand und die Zukunft der Großen Koalition

 

Nur wenige Wochen ist es her, da wurde es mal wieder unruhig im politischen Berlin. Die Große Koalition zoffte sich und Union und SPD erhielten – sicher auch wegen der andauernden Streitigkeiten – schlechte Wahlergebnisse bei den Landtagswahlen in Bayern und Hessen. Ende Oktober kündigte Angela Merkel ihren Rückzug als CDU-Parteivorsitzende an. Wie es mit Friedrich Merz, Jens Spahn oder Annegret Kramp-Karrenbauer weitergeht und ob die schwarz-rote Koalition überhaupt noch lange Bestand haben wird, kann aktuell niemand abschätzen.

Am Freitag, 07.12. möchten wir mit Ihnen und der Bundestagsabgeordneten Dr. Nina Scheer über den Zustand und die Zukunft der Großen Koalition diskutieren. Kommen Sie gerne um 19:30 Uhr in die Mensa der Alfried-Otto-Schule Dassendorf. Den Eingang finden Sie neben dem Spielplatz Bornweg. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, kommen Sie einfach vorbei.

Gerne möchten wir auch schon auf unsere Diskussionsveranstaltung zum Thema Kita und Krippe am Dienstag, 15.01.2019 hinweisen. Die beiden Landtagsabgeordneten Serpil Midyatli und Kathrin Wagner-Bockey werden Ihnen Rede und Antwort stehen. Über den genauen Beginn und Ort der Veranstaltung informieren wir Sie im nächsten Sachsenwalder.

Wir wünschen Ihnen eine schöne und ruhige Advents- und Weihnachtszeit.

Ihre SPD Dassendorf

 

01.11.2018 in Kommunalpolitik

59, männlich, sucht…

 

Die Überschrift mag sich ein bisschen flapsig anhören, sie ist aber leider wahr. Die Dassendorfer Gemeindevertretung hat ein Durchschnittsalter von 59 Jahren und besteht zu 70 Prozent aus Männern. Zwischen den Fraktionen unterscheidet sich das Durchschnittsalter: GUD (68 Jahre) und CDU (66 Jahre) haben gar keine jungen Menschen in ihren Fraktionen, etwas besser sieht es da schon bei der WIR (58 Jahre) aus. Die SPD stellt mit einem Durchschnittsalter von 46 Jahren die jüngste Fraktion.

Warum sind Kommunalparlamente immer alt und männlich? Es gibt viele Themen für junge Menschen und Familien. Wohnungsnot, kaum bezahlbare Kita- und Krippenplätze, Spielplatzneugestaltung, Ausstattung der Schule und des Jugendtreffs, Bustaktung, Gestaltung eines Neubaugebietes…

Die Kommunalpolitik brauchen Menschen mit neuen Ideen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie 18 oder 80 sind, ob Sie männlich oder weiblich sind, jede und jeder ist herzlich willkommen bei uns reinzuschauen.

Eines vorweg: Ja, von der Entscheidung bis zur Umsetzung braucht es oftmals Zeit und ja, das ist manchmal anstrengend. Und dennoch: Wie stolz ist man, wenn man für seinen Ort, für seine Heimat etwas bewegt hat, wenn man etwas für die Zukunft und die künftigen Generationen geschaffen hat. Ein schönes Gefühl!
Wir würden uns freuen, wenn Sie einmal bei uns reinschauen – ganz unverbindlich. Melden Sie sich gerne bei unserem Fraktionsvorsitzenden Lennart Fey (LF@SPD-Dassendorf.de, 0176-30397356).

Ihre SPD-Gemeindevertreter Maret Brunnert, Carsten Dassau und Lennart Fey

 

01.10.2018 in Kommunalpolitik

Dassendorfs Gewerbegebiet

 

In direkter Nähe zum Rewe-Markt sind im Gewerbegebiet nun zahlreiche neue Gebäude entstanden. Im November wird die Firma OMT-Küchen in ihre neu Firmenzentrale im Gewerbegebiet einziehen und dort auf einer Ausstellungsfläche Musterküchen zeigen, auch die Büroräume werden in dem neuen Gebäude ihren Platz finden. Zudem soll dort von der Kreissparkasse ein neuer Geldautomat aufgestellt werden – dieser wird voraussichtlich aber erst im Januar 2019 aufgebaut.

Neben OMT-Küchen haben sich auch ein Autohaus, ein Großhandel für Kaminöfen, ein Elektrotechnikbetrieb, ein Heizungsbau-Fachbetrieb und einem Hersteller von Reinigungsmitteln für die Schifffahrtsbranche im neuen Gewerbegebiet angesiedelt. Binnen 1 ½ Jahren haben damit alle Firmen im neuen 16.000m²-großen Gewerbegebiet ihre Flächen in Betrieb genommen.

Wir sind fest davon überzeugt, dass das neue Gewerbegebiet – genauso wie der REWE-Markt – eine Erfolgsgeschichte und neuer Anziehungspunkt für Dassendorf wird. Und natürlich werden die zukünftigen Mehreinnahmen an Gewerbesteuern der Dassendorfer Gemeindekasse guttun.

Ihre SPD Dassendorf

 

01.09.2018 in Kommunalpolitik

Nicht nur die Sommerferien, auch die politische Sommerpause ist vorbei.

 

Nicht nur die Sommerferien, auch die politische Sommerpause ist vorbei. Die neu gewählte Gemeindevertretung nimmt in ihrer Sitzung am 11. September ihre inhaltliche Arbeit auf und auch die Ausschüsse tagen wieder. 

Die Einladungen, Tagesordnungen und Protokolle der Ausschusssitzungen und der Sitzung der Gemeindevertretung können Sie ganz schnell im Internet einsehen. Auf www.amt-hohe-elbgeest.de unter dem Reiter Politik à Ratsinformation finden Sie den Sitzungskalender und weitere Übersichten.

Wenn Sie Fragen zu Themen haben, welche aktuell behandelt werden, dann scheuen Sie nicht und sprechen oder schreiben Sie uns an. Wir stehen Ihnen gerne Rede und Antwort. Sie erreichen unseren Fraktionsvorsitzenden Lennart Fey unter LF@spd-dassendorf.de oder telefonisch unter 0176-30397356.

Bedanken möchten wir uns bei Familie Köhler, die jahrelang mit „Köhler´s Laden“ einen Nachbarschaftstreff mit Kaffee- und Brötchenverkauf und kleinem Supermarkt-Sortiment geführt hat. Nach der Schule kamen Kinder in den Laden und haben von ihrem Taschengeld eingekauft, viele Dassendorferinnen und Dassendorfer haben hier einen Treffpunkt zum Klönen gefunden. Schade, dass diese Institution nun geschlossen hat. Wir freuen uns aber für Dassendorf, dass die Post bei Rewe ihren neuen Standort gefunden hat.

Wir wünschen Ihnen einen schönen September.

Ihre SPD Dassendorf

 

01.08.2018 in Kommunalpolitik

Vielleicht trauen Sie sich...

 

Liebe Dassendorferinnen und Dassendorfer,

ich hoffe, Sie haben oder hatten schöne Ferien! Dabei ist Ihnen vielleicht auch aufgefallen, dass an den Windschutzscheiben sehr wenige Insekten kleben. Insekten sind ein wichtiger Bestandteil unseres Ökosystems. Ohne Insekten keine Bestäubung von Nutzpflanzen wie Obstbäumen oder Beerensträuchern. Vögel, Reptilien und andere sind angewiesen auf Insekten. Monokultur und Pflanzenschutzmittel tragen viel zum Insektensterben bei.

Die Gemeindevertretung hatte beschlossen, dass sich Dassendorf am geförderten Blumenwiesen-Projekt beteiligt. Aber auch jeder von uns kann etwas tun: Wir sind daran gewöhnt, dass Gärten „ordentlich“ aussehen müssen. Der Rasen gemäht und das Unkraut in Schach gehalten. Vielleicht trauen Sie sich ja, einen kleinen Teil Ihres Gartens verwildern zu lassen? Oder Sie Pflanzen ein Wildgehölz wie z.B. Weißdorn oder Schlehe, die sehr gute Bienenweiden sind. Bald werden Sie beobachten, wie viele Wildbienen, Schmetterlinge und Hummeln sich daran tummeln. Es gibt mehr als Rhododendren und Rasen, probieren Sie es aus!

Herzliche Grüße, Maret Brunnert