Willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Internetseite.

Falls Sie Fragen zu unserer Arbeit haben, dann kontaktieren Sie uns gerne, zum Beispiel per E-Mail an ortsverein@spd-dassendorf.de

Wahlprogramm "Dassendorf mit Herz gestalten."

Unser Wahlprogramm "Dassendorf mit Herz gestalten." für die Wahlperiode 2018 bis 2023 finden Sie hier.

 

Unsere Abgeordneten

Für uns im Europaparlament: Delara Burkhardt

Für uns im Bundestag: Dr. Nina Scheer

Für uns im Landtag: Kathrin Wagner-Bockey

Für uns im Kreistag: SPD-Kreistagsfraktion

08.09.2019 in Bundespolitik

Wer soll Vorsitzende/r werden? Entscheiden Sie mit!

 

Werden Sie bis zum 14. September Mitglied der SPD und entscheiden Sie mit, wer zukünftig Vorsitzende oder Vorsitzender der ältesten demokratischen Partei Deutschlands wird. https://www.spd.de/unterstuetzen/mitglied-werden/

Alle Informationen zu den Kandidierenden finden Sie HIER.

29.08.2019 in Kommunalpolitik

Unsere Arbeit hört nicht am Dassendorfer Ortsschild auf

 

Die Dassendorfer SPD ist einer von über 400 SPD-Ortsvereinen in Schleswig-Holstein und einer von 33 im Kreis-Herzogtum Lauenburg.
Unsere Arbeit und Aktivitäten hören nicht am Dassendorfer Ortsschild auf.
Wir halten engen Kontakt mit unseren Kreistagsabgeordneten, vielen Mitgliedern des Landtages und des Bundestages und unserer Europaabgeordneten Delara Burkhardt.

Unsere Kontakte helfen uns bei unserer Arbeit für Dassendorf. So ist es dem guten Kontakt mit dem SPD-Bürgermeister Uwe Möller aus Büchen zu verdanken, dass unsere SPD-Gemeindevertreter schon vor der Planung und dem Bau der Dassendorfer Seniorenwohnanlage mehrfach in Büchen gewesen sind und sich das dortige neue Wohngebiet mit einer Seniorenwohnanlage angeguckt haben. Diesem guten Beispiel sind wir in Dassendorf gefolgt und auch unser Neubaugebiet mit der Seniorenwohnanlage ist ein großer Erfolg geworden.

Unser Bestreben ist auch, Sie gut zu informieren. Hierfür haben wir schon mehrfach Veranstaltungen durchgeführt, in denen unsere Landtagsabgeordnete Kathrin Wagner-Bockey und unsere Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer über die Politik in Kiel und Berlin berichtet haben. Weitere Veranstaltungen werden folgen.

Noch ein kleiner Hinweis in eigener Sache: Wenn Sie bis zum 14. September SPD-Mitglied werden, können Sie mitbestimmen, wer zukünftig Vorsitzende oder Vorsitzender der ältesten Partei Deutschlands wird. Interesse? Melden Sie sich gerne bei uns.

Ihre SPD Dassendorf  

14.07.2019 in Allgemein

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer.

 

Heute mal ohne viele Worte: Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer.

Ihre SPD-Gemeindevertreter
Carsten Dassau, Maret Brunnert und Lennart Fey

30.06.2019 in Kommunalpolitik

Betreuungsplätze dringend gesucht

 

Immer wieder treten Eltern an die Gemeinde heran, weil sie für ihre Kinder keine Krippenplätze finden. Die Gemeinde will nun die Möglichkeit einer weiteren Kindertageseinrichtung prüfen.

Selbst wenn diese Prüfung schnell durchgeführt wird und dann ein neuer Kindergarten gebaut werden sollte, so werden von Beginn der Prüfung bis zur Fertigstellung des neuen Kindergartens mehrere Jahre vergehen. Jahre in denen Dassendorfer Eltern ihre Kinder nicht hier in der Nähe betreuen lassen können.

Neben der Betreuung in einer Krippe, kann auch die Betreuung durch eine Tagesmutter oder einen Tagesvater eine gute Alternative sein. In Dassendorf gibt es aktuell nur eine Tagesmutter. Die Dassendorfer SPD hatte daher im Mai vorgeschlagen, dass die Gemeinde eine Veranstaltung organisiert, um die Arbeit von Tagesmüttern/Tagesvätern zu bewerben, sodass sich ggf. weitere Tagesmütter/Tagesväter finden lassen.

Bürgermeisterin Falkenberg und ihre Wählergemeinschaft WIR lehnten den Antrag mit ihrer absoluten Mehrheit gegen die Stimmen von SPD, CDU und GUD ab. Für die Gemeinde selbst hätte die Organisation keinen allzu großen Aufwand bedeutet. Es gibt Fachleute beim Kreis, deren tägliche Arbeit es ist, neue Betreuungsplätze zu finden – diese hätten sicher mit Rat und Tat zur Seite gestanden. 

Die Ablehnung unseres Vorschlages ist für uns nicht nachvollziehbar. Es zeigt sich mal wieder: Absolute Mehrheiten sind nicht gut.

Ihre SPD Dassendorf

30.05.2019 in Kommunalpolitik

Mehr Ehrlichkeit.

 

Liebe Dassendorferinnen und Dassendorfer,

im letzten Sachsenwalder gab es zwei Artikel, welche leider unvollständig waren; wir wollen Ihnen die wichtigen Fakten nicht vorenthalten:

Die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen an der Gestaltung der Jugendfläche neben dem REWE-Markt wurde von der SPD initiiert und gefordert, die einen entsprechenden Antrag in die Gemeindevertretung eingebracht hat. Bürgermeisterin Falkenberg stellte es so dar, als ob ihre Wählergemeinschaft eine entsprechende Initiative eingebracht hätte. Dies ist schlichtweg falsch. Ohne den SPD-Antrag hätte die Gemeindevertretung nicht über Kinder- und Jugendbeteiligung beraten.

Wilfried Falkenberg, Fraktionsvorsitzender der WIR, berichtete über einen Besuch des SPIEGELS bei der WIR-Fraktion. Auch hier müssen wir etwas klarstellen: Die SPIEGEL-Redakteurin hat nicht nur die WIR, sondern auch die GUD und die SPD besucht. Herr Falkenberg schreibt, dass es der Redakteurin um den Erfolg der Wählergemeinschaften gegangen sei, und sie deswegen in Dassendorf war. Dies ist so nicht korrekt. Der SPIEGEL möchte darüber berichten, dass Wählergemeinschaften ihre Finanzen und Spenden nicht offenlegen müssen – Parteien übrigens schon. Darüber verliert die WIR in ihrem Bericht kein Wort. Schade.

Über ein bisschen mehr Ehrlichkeit würden wir uns freuen.

Ihre SPD Dassendorf

Mitmachen.

Sie möchten bei der Dassendorfer SPD mitarbeiten und sich kommunalpolitisch betätigen? Sie können - selbstverständlich ganz unverbindlich - bei uns reinschnuppern und uns kennenlernen. Hier erfahren Sie mehr.